Zip-E-Mail-Anhänge für Netiquette mit Tipps

Zip-E-Mail-Anhänge für Netiquette mit Tipps

Zip-E-Mail-Anhänge Netzwerk-Etikette, damit Sie wichtige Dokumente an Kontakte senden können, die sonst mit 2 Netiquette-Tipps blockiert werden könnten. Lernen Sie zunächst, wie Sie Software zum Komprimieren von Dateien verwenden. Verwenden Sie die Tipps für eine reibungslose Lieferung.

Dateizustellungsprotokoll zum ZIP-E-Mail-Anhang für Netiquette. Millennials, Arbeiter und Studenten, die E-Mail für wichtige Nachrichten verwenden, benötigen Software zum Verkleinern und Verpacken von Dateien für die Zustellung. Große Dateien verlangsamen den Netzwerkverkehr. Ebenso summieren sich mehrere Dateien. Außerdem ein Sicherheitsrisiko. Zugegeben, andere Dinge könnten darin versteckt sein.

Entsprechend große Dateien entsprechend ihrer Größe zippen. Verpacken Sie mehrere, bevor Sie sie senden. In Ihren E-Mail-Anhängen ab einer bestimmten Größe. Bandbreite ist ein Problem. Große Downloads beeinträchtigen Ihre Datenübertragungsfähigkeiten.

Administratoren richten Regeln für die Anhangs-Compliance ein. So können Sie große Dokumente in ein Paket packen. Daher ist es die richtige Netiquette, Dateien überschaubar zu machen, bevor Sie sie anhängen. Verpacken Sie große Dateien aus Sicherheitsgründen.

Was ist ein Zip-Aufsatz?

Zip ist ein Dateityp. Die Erweiterung nach dem Namen ist .zip. Gilt als Archivdateiformat. Das größte Feature ist die verlustfreie Datenkomprimierung. Mehrere Dateien und Ordner können in einem einzigen Paket zusammengefasst werden.

Der Prozess wurde erstellt, um alte Daten zu speichern. Die häufigste Verwendung besteht jedoch darin, E-Mail-Anhänge zu zippen. Um auch Software zur Installation auf Ihrem Computer herunterzuladen. Hauptsächlich ein Dateiübertragungsformat für die Online-Kommunikation.

Ein Algorithmus komprimiert viele Daten auf eine kleine Größe. Große Datei wird in einen kleineren Ordner verschoben. Andernfalls eine Gruppe von Dateien in ein Verzeichnis. Danach kann die Zip-Datei entpackt werden, um die Datei oder Dateien in ihrer größeren Form zu öffnen.

So komprimieren Sie E-Mail-Anhänge

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, E-Mail-Anhänge zu zippen. Google und Microsoft haben Tools, die dies tun. Macht es einfach für ihre E-Mail-Programme, Outlook und Gmail. Ein Weg funktioniert gut auf Windows-Rechnern. Ein anderer in der Cloud.

Auf Windows-Computern können Sie Dateien aus dem Datei-Explorer zippen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei. Danach erscheint das Menü. Senden Sie es an einen komprimierten Ordner. Klicken Sie im Bildschirm zum Verfassen von E-Mails auf , um das Menü zum Anhängen zu öffnen. Suchen Sie die ZIP-Datei in dem Ordner, an den Sie sie gesendet haben. Befestigen Sie es. Beenden Sie das Verfassen der Nachricht. Schicken Sie es.

Google Drive-Methode zum Komprimieren von E-Mail-Anhängen. Laden Sie entpackte Dateien auf Google Drive hoch. Gezippte Dateien herunterladen. Anschließend an Ihre Nachricht anhängen. Klicken Sie im Bildschirm zum Anhängen der Nachrichtenerstellung auf Anhängen. Der Standardordner für Drive-Dateien ist Downloads.

Netiquette für E-Mail-Anhänge

Zunächst einmal beeinträchtigen große Downloads Ihre Datenübertragungsfähigkeiten. Ebenso ist Sicherheit ein Thema. Dann kann in großen Dokumenten bösartiger Code versteckt sein. Das Verkleinern verhindert, dass Programme ausgeführt werden. Beim Entpacken wird der Code nicht ausgeführt. Danach können Sie Antivirensoftware verwenden.

Daraus folgt, dass Big Data den Netzwerkverkehr verlangsamt. Erhöht auch die Belastung der Computerprozessoren. Daher komprimieren Sie Dateien, um sie mit einem Softwareprogramm zu verkleinern. Danach muss die Datei vom Empfänger entpackt werden. Zur Verkleinerung sind spezielle Apps erforderlich. Öffnen Sie außerdem den Inhalt. Aber auf gängigen Betriebssystemen vorinstalliert.

In jedem Fall eine bewährte Methode zum Komprimieren von Dateien für eine schnelle Online-Reise. Andernfalls dauert die Zustellung der E-Mail einige Zeit. Darüber hinaus herunterladen. Gilt auch für Intranets. Technisch gesehen werden Nachrichten ein paar Mal heruntergeladen, um sie anzuzeigen. Eigentlich viel mehr für Backup und Transfer.

Komprimierungssoftware

Folglich haben die meisten Netzwerke Einschränkungen. Daten ab einer bestimmten Menge müssen unter Umständen komprimiert werden. Verhindert Netzwerküberlastung.

Eine Sicherheitsmaßnahme auf vielen Ebenen. Große komplexe Programme können nicht sofort durchlaufen und ausgeführt werden. Stoppt das Verlangsamen vieler großer Dateien. Ein koordinierter Angriff hat weniger Wirkung. Daher ist es erforderlich, Dateien zu komprimieren, damit die Nachricht an den vorgesehenen Empfänger gelangt. Da wird die Zustellung von großen Anbaugeräten blockiert.

Daher gibt es mehrere beliebte Programme zur Komprimierung. Die meisten Geräte installieren es vor. Einige müssen jedoch vor der Komprimierung heruntergeladen und installiert werden.

E-Mail-Netiquette

Im Allgemeinen eine angemessene E-Mail-Netiquette, um große Dateien zu zippen, bevor Sie sie anhängen. Immerhin vom Empfängernetzwerk gefordert. Verwenden Sie ein Softwareprogramm, um ein Paket zu erstellen. Erstellen Sie eine ZIP-Datei aus dem Inhalt, den Sie an die Nachricht anhängen möchten.

Verwenden Sie ein auf Ihrem Gerät installiertes Zip-Programm. Alternativ auf einen Online-Dienst hochladen. Danach herunterladen. Es folgt, hängen Sie die gezippte Datei an.

WinZip ist eine uralte Komprimierungs-App. Verfügbar für Windows, Mac, iOS und Android. Gibt es schon seit 1991. Sie können dem Anhang Kennwortsicherheit hinzufügen. Windows fragt, ob Sie die Datei in einem neuen Ordner öffnen möchten. Eine bewährte Vorgehensweise. Das Zippen von E-Mail-Anhängen für die Netiquette ist einer der zehn wichtigsten Tipps zur E-Mail-Etikette.

Infografik mit E-Mail-Zip-Tipps

Infografik zu Zip-Tipps per E-Mail. Enthält drei Maßnahmen, die Sie für die Datensicherheit und Komprimierung in E-Mail ergreifen können. Die richtige E-Mail-Netiquette für Profis. Vorausgesetzt, eine gute Internet-Etikette, um die von Ihnen gesendeten Daten einzuschränken. Bietet die Möglichkeit, die Datei mit einem Antivirenprogramm zu scannen.

An erster Stelle sollten Sie Zip-Dateianhänge mit einem Kennwort schützen. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass die Daten während der Übertragung kompromittiert oder beschädigt werden. Löschen Sie entlang dieser Zeilen die gezippte Datei nach dem Entpacken. Nichts mehr, das jemand erneut senden, ändern oder korrumpieren könnte. Sie können auch Dateien von Google Drive herunterladen, die bereits gezippt sind und an Nachrichten angehängt werden können.

Dementsprechend sollen diese Tipps die Bedeutung des Datenschutzes vermitteln. Aus privaten oder beruflichen Gründen. Und deshalb braucht es Disziplin. Als Ergebnis üben.

Zip-E-Mail-Anhänge Netiquette-Tipps

Es ist gut zu wissen, wie man Dateien zippen muss. Trotzdem sind andere Dinge zu beachten. Befolgen Sie diese 2 Tipps, um zu entscheiden, wann und wie Sie eine Datei per E-Mail senden.

2 Tipps zum Zippen von E-Mail-Anhängen

Größe prüfen

Überprüfen Sie die Dateigröße vor dem Anhängen. Zip-Dateien, die größer als 10 MB sind, mit einem Softwareprogramm.

Cloud-Dokument

Senden Sie per E-Mail einen Link zu einem Dokument, das in Google Drive oder Microsoft OneDrive öffentlich angezeigt werden soll.