Abfallmanagement für Recyclingbehälter für 3 Arten

Abfallmanagement für Recyclingbehälter für 3 Arten

Netzwerketikette für Recyclingbehälter, um wiederverwendbare Metalle und Kunststoffe zu Hause oder in Unternehmen mit der richtigen Netiquette für nachhaltiges Leben und Arbeiten zu verstauen.

Die Behälter, in die Sie Papier, Plastik und Metalle zur späteren Verwendung legen. Die Arten von Produkten, die Sie hineinlegen können. Die Methoden zur Aufbereitung von Wertstoffen für die Wiederverwendung. Um Ihre Auswirkungen auf den Klimawandel zu reduzieren. Senken Sie Ihren CO2-Fußabdruck. Verwenden Sie weniger, um mehr Wasser und Strom zu sparen. Dadurch werden die CO2-Emissionen in die Atmosphäre reduziert und Trinkwasser zum Trinken eingespart.

Entsorgen Sie das Material in geeigneten Behältern, nachdem Sie es für den spezifischen Zweck verwendet haben. Korrekte Segmentierung von Papier, Glas, biologisch abbaubaren und nicht biologisch abbaubaren Materialien. Sanitärtechnik.

Abfallwirtschaft. Bei Ihnen zu Hause, in den Mülleimern in der Öffentlichkeit, in der Schule und am Arbeitsplatz. Wenn es mit Konsumgütern fertig ist. Nach der Verpackung wird von Produkten entfernt. Tun Sie es für Nachhaltigkeit.

Was ist ein Recyclingbehälter?

Eine Wertstofftonne ist ein Behälter, um weggeworfene Materialien zu platzieren, die nach der Verarbeitung wieder verwendet werden können. Es ist möglich, eine Vielzahl von Rohstoffen wiederzuverwenden, die in Produkten enthalten sind, die normalerweise weggeworfen werden. Nachdem sie in einen Behälter gelegt wurden, werden sie in die Verarbeitungszentren gebracht. Endlich wieder verwertbare Rohstoffe.

Wiederverwendbares Material wird in einer Wertstofftonne aufbewahrt. Die genauen Materialien hängen von den Fähigkeiten des Bearbeitungszentrums ab. Im Allgemeinen entscheiden Städte, welche Art von Materialien verarbeitet werden. Dennoch werden in den Vereinigten Staaten die gleichen grundlegenden Dinge recycelt.

Bestimmte Sachen gehören nicht in den Papierkorb. Glasscherben zum Beispiel. Plastik mit einer 3 oder 5 darauf ist nicht recycelbar. Enthält bestimmte Chemikalien, die nicht einfach wiederverwendet werden können.

So verwenden Sie einen Papierkorb

Für den Sorter ist nichts zu klein. Daher sind Steckdosen mit dem Symbol üblich. Daher wissen Sie, wozu sie dienen. Aber die meisten von uns wissen nicht genau, was in die Tonne gehört oder warum.

Darüber hinaus verwenden Sie andere Behälter für Bio. Außerdem wird sauberes Grün in einen anderen Mülleimer geworfen. Aber Sie können Plastik in das gleiche einlegen. Dann werden Metall und Kunststoff in einen separaten Mülleimer geworfen.

Wieder ist es ein Prozess. Also im Grunde für beide gleich. Es folgt, sammeln, sortieren und reinigen. Endlich ist es wiederverwendbar.

Recycling-Definition

Verstehen Sie, dass Recycling ein natürlicher Umwandlungsprozess ist. Technisch bedeutet, von vorne anzufangen. Gilt als nächstes für Materialien, die Sie in den Papierkorb legen. Bestimmte Abfallarten werden daher in die Recyclingtonne geworfen. Also Abfallwirtschaft.

Dann die Art und Weise, wie Sie Abfallstoffe in neue Produkte umwandeln. Daher müssen Sie wissen, woraus es besteht. Zum Beispiel kann Papier nach dem ersten Verbrauch in viele Dinge gesteckt werden.

Jetzt ist es mehr. Jedenfalls wurde das Konzept um die Kompostierung erweitert. Daher verwalten Sie Lebensmittel und sauberes Grün in einem separaten Prozess.

3 Abfallarten des Recyclingbehälters

Gegeben, pass auf dich auf. Weißt du, räum hinter dir auf. Also, wirf Sachen weg. Was gehört dann in den Papierkorb? Arten von Abfällen. Erstens, Abholung am Straßenrand. Als nächstes Arten der Abfallwirtschaft.

  1. Dann Metall verschiedener Art aus fast allem.
  2. Auch Kunststoff aus Verpackungen von Konsumgütern.
  3. Folglich muss mit Elektronikschrott sorgfältig umgegangen werden.

Sie wissen also zu viel über Produkte, die Sie konsumieren, um sie auf die gleiche Weise zu entsorgen. Es folgt, Sie trennen Ihren Müll. Dementsprechend sollst du lehren und lernen. Recycling ist einer der Top Ten der umweltfreundlichen Wohntipps.

Recyclinghöfe in meiner Nähe

Für große Metallmengen sind Abgabestellen für Recyclingbehälter erforderlich. Auch Elektronik. Gegeben, nicht in den Mülleimer. Altmetallsammler bezahlen uns für große Beträge. Andernfalls wird es Ihnen kostenlos abgenommen.

Die Elektronik ist jedoch anders. Zu Beginn befindet sich gefährliches Material im Inneren. Sie können Geräte also nicht einfach auf Deponien abladen. Daher verschmutzt die ökologische Umwelt.

Erneuerbar ist der Kreislauf des Lebens. Umweltfreundlich ist ein Begriff, um alle Angelegenheiten in Ihrem besten Interesse organisch zu behandeln. Schließlich landen Metall und Plastik in einem anderen Müll. Schließlich recyceln Sie immer Papier. Füllen Sie Material, das Sie vollständig verbraucht haben, in geeignete Behälter, um den Abfall zu reduzieren.

Recycling in Amerika Infografik

Erstens haben die Vereinigten Staaten von Amerika den Weg geebnet. Wirklich, Sie haben es schon vor der Gründung des Landes getan. Tatsächlich ist Steel ein amerikanischer Weg.

  • 1690 Rittenhouse Mill macht aus Lumpen Papier.
  • 1700 Metalle zum Einschmelzen gekauft.
  • 1974 Curbside Recycling University City, Missouri
  • 1993 Verbot von Gartenabfällen auf Deponien in Wisconsin.
  • 2003 Essensreste enthalten mit sauberem Grün.

Die USA haben nicht angefangen, Papier aus alten Sachen herzustellen. Japan hat das in den 800er Jahren getan. Allerdings hier groß gemacht. Zuerst Baumwolle für Papier. Zweitens Metalle für den Bau. Dann fingen Sie an, das große Ganze zu erfassen. Dementsprechend begann der Tag der Erde am 22. April 1970. Gegebenenfalls wurden die Deponien voll. Zum Beispiel konnte die Müllbarge von 1987 monatelang keinen Platz zum Abladen finden. Dadurch erfolgt eine Mülltrennung am Straßenrand.

Recyclingbehälter Metalle und Kunststoffe

Grundsätzlich sind Recyclingbehälter für Haushalte und Unternehmen für Metalle und Kunststoffe gedacht. Sie müssen ein Recyclingzentrum in Ihrer Nähe für Elektronik und große Metallmengen finden. Bestimmte Arten von Metallen und Kunststoffen gehören in die Tonne.

Materialien für den Papierkorb

Metall

Metall 3 Zoll oder größer geht hinein. Sonst fällt es durch die Ritzen. Dann schauen die Leute zu. Als nächstes hilft es, die richtige Größe einzugeben. Die Arbeit ist also einfacher.

Folglich besteht die Aufgabe darin, es dort hineinzubekommen. Danach können Sie es wieder verwenden. Ofen trennt Dinge aus. So verwandelte sich in feste Balken. Jetzt ist es wieder einsatzbereit.

Allerdings sind nicht alle Metalle gleich. Eisen enthält Eisen gemischt mit Kohlenstoff. Nichteisen sind kostbar. Einschließlich Aluminium, Kupfer, Zink und Zinn.

Kunststoff

Die plastische Klassifizierung umfasst sieben Zahlen. Jeder wird also anders behandelt. Daher geht einiges hinein. Andererseits nicht alle. Als Ergebnis müssen Sie sich die Nummer darauf ansehen.

Polyethylenterephthalat PET
Polyethylen hoher Dichte HDPE
Polyvinylchlorid PVC
Polyethylen niedriger Dichte LPE
Polypropylen PP
Polystyrol (Styropor)
BPA, Polycarbonat und LEXAN

All das kann wiederverwendet werden. Ob es in Ihrem Papierkorb landet oder nicht, wird vom Bordsteinprogramm bestimmt. Zuerst wissen Sie, ob es reingeht. Wenden Sie sich dann an den Programmadministrator.

Suchen Sie also nach der Nummer. Wenn es akzeptabel ist, werfen Sie es ein. Wenn nicht, werfen Sie es in den Müll. Beachten Sie, dass es andere Optionen für Metalle und Elektronik gibt.