E-Mail-Schriftfarben-Netiquette für lesbare Nachrichten Regel 2

Professionelle E-Mail-Schriftfarben-Netiquette für lesbare Nachrichten

E-Mail-Schriftfarben-Netiquette für lesbare Nachrichten. Verwenden Sie blaue oder schwarze Schrift für professionelle elektronische Nachrichten. Andere Farben lenken von der Nachricht ab und sind unprofessionell. In Softwareanwendungen beim Versenden von E-Mails darüber, wie wir unseren Lebensunterhalt verdienen. Verwenden Sie die ideale Schriftfarbe, um störende Empfänger zu vermeiden.

Arbeiten Sie von jedem Ort aus, an dem Fachleute, Remote-Mitarbeiter und Verwaltungsmitarbeiter lesbare Nachrichten erstellen. Mitarbeiter, die auf E-Mails bei Arbeitskontakten reagieren.

Erstens betrachten wir das Schreiben anders, wenn es nicht Standard ist. Und so in gewissem Sinne falsch. Daher schwarze Schrift für professionelle E-Mail. Gute Netiquette zur Verwendung von Standardtextfarben. Verwenden Sie daher keine ausgefallenen Schriftarten und schreiben Sie nicht in Rot. Gegeben, unprofessionell.

E-Mail-Schriftfarben-Netiquette

Schwarz ist die richtige Schriftfarbe für E-Mails. Blau ist akzeptabel. Dann hat das Geschäft seine eigene Tradition. Dementsprechend bezeichnet die Farbe Rot einen Verkauf. Auch eine Korrektur. Farbassoziation ist ein Schlüssel zum Geschäft. Ein Vertrauensfaktor.

Darüber hinaus sind einige Schriftarten schwer zu lesen. Kursiv- und Serifenschriften sind in einigen Fällen unleserlich. Die stilistischen Erweiterungen der Charaktere verwirren uns manchmal. Dementsprechend “Schwänze” an den Enden der Zeichen. Sans bedeutet ohne. Daher haben Sans Serif weniger stilistischen Charakter, was uns verwirren könnte.

Blau oder Schwarz sind traditionelle Farben für die Geschäftskommunikation. Sie sind die Farben, mit denen Geschäftsleute schreiben. Stifte dieser Farbe sind der Standard. Andere Farbstifte sind in Geschäften schwer zu finden. Plus mehr kosten. Da lenkt Rot ab. Verwenden Sie außerdem kein Rot, Gelb oder Grün. Jeder ist mit etwas anderem verbunden.

Textpräsentation

Erstens sind Serifenschriften im Allgemeinen für Online-Überschriften gedacht. Daher ist eine Betreffzeile eine Überschrift. Dementsprechend sind serifenlose Schriftarten für Textkopien und Text gedacht. Serifenschriften sind leichter zu lesen, wenn großer Text für kleine Bildschirme verkleinert wird. Linien sind dicker.

In diesem Sinne ist eine rote Serifenschrift für normalen Text in normalem Text sehr schwer zu verstehen. Wir sehen sie aus diesem Grund nicht oft. Einfacher in größeren Worten. Darüber hinaus elegant in Unterüberschriften. Darüber hinaus Titel.

Als nächstes sind Schwarz und Blau professionell. Rot ist auch für die Texthervorhebung. Daraus folgt, dass Grün für Werbeaktionen steht. Farben haben also übliche Verwendungszwecke. Blau und Schwarz sind professionell.

Schwarze Schrift Netiquette für Arbeit E-Mail

Verwenden Sie klare Schriftarten in blauer oder schwarzer Farbe, da einige aufgrund von Stil und Farbe unleserlich sind. Stellen Sie die Schriftfarbe in der Einstellung auf Blau oder Schwarz ein. Oft ist im Programm eine Symbolschaltfläche vorhanden. Rot ist ein Zeichen von Respektlosigkeit.