10 Internet-Sicherheits-Netiquette-Regeln

10 Internet-Sicherheits-Netiquette-Regeln

Internet-Sicherheitsnetzwerk-Etikette, um den Zoll für den physischen und Datenschutz online zu befolgen, mit 2 grundlegenden Netiquette-Tipps.

Der soziale Kodex des Benutzerschutzes ist die Sicherheitsnetiquette. Möglichkeiten, Schaden zu stoppen. Also weniger Risiko im Web. Als Ergebnis, um Verletzungen zu vermeiden. Aber es gibt keine Garantie.

In seiner einfachsten Form müssen unsere Daten geschützt werden. Um uns zu schützen. Wir müssen lernen, vorsichtig zu sein.

Der Zoll schützt Daten vor leichtem Verlust. Also sicher. Tipps für die Sicherheit. Freiheit von den Gefahren, die wir erkennen. Auch sozial. Zugegeben, wir sind gute Leute. Dementsprechend ist Transparenz oberstes Gebot.

Schützen Sie Ihre Computer vor unerwünschtem Zugriff. Technisch gesehen besteht die Computersicherheit aus Datenschutzkontrollen, Datenverschlüsselung und Schutz vor Viren, Spyware und Malware.

Datenschutzeinstellungen sind ein Prinzip der persönlichen Sicherheit. Viele Domänen bieten Datenschutzeinstellungen für Benutzerkonten. Ermöglicht Benutzern, die Fähigkeit anderer Personen einzuschränken, Aktionen zu beobachten. Schränkt die Fähigkeit anderer ein, sich mit Engagement einzumischen.

10 Internet-Sicherheits-Netiquette-Regeln

Privatsphäre

Geben Sie keine persönlichen Daten weiter.

Software

Aktualisieren Sie für Fehlerbehebungen und neue Funktionen.

Passwortfreigabe

Geben Sie keine Zugangsdaten weiter.

Unbekannter Link

Vermeiden Sie es, auf zufällige Websites zu klicken.

Datenschutz-Bestimmungen

Vergessen Sie nicht, Ihre eigenen für Ihre Websites zu lesen und zu erstellen.

Dateikennwort

Verwenden Sie den Datenschutz für Dateien und Ordner.

Antiviren Software

Verwenden Sie das Web nicht ohne eine App, um Malware zu stoppen.

Dateisicherung

Bewahren Sie Kopien von Computerinformationen an mehreren Stellen auf.

Computer-Cache

Vergessen Sie nicht, regelmäßig zu reinigen oder wenn es voll ist.

Sicheres Passwort

Verwenden Sie Best Practices für die Kryptografie, um Datenverlust zu vermeiden.

Was ist Internetsicherheit?

Internetsicherheit ist der Schutz vor Schaden, Gefahr oder Risiko im Internet. Beinhaltet Sicherheitsbedenken hinsichtlich elektrostatischer Strahlung und anderer Signale von Wi-Fi-Geräten. Ein allumfassender Begriff, der bedeutet, Verletzungen oder Verbrechen zu verhindern.

Menschen können beim Fahren verletzt werden, während sie abgelenkt sind. Internetkriminalität ist eine Kriminalität, die in irgendeiner Weise durch das Internet unterstützt wird. Durch Identitätsdiebstahl kann ein Schaden entstehen.

Gefahren, Risiken, Verletzungen und Verbrechen sind Dinge, die die Cybergesellschaft minimieren, mindern und beseitigen möchte. Datendiebstahl ist die häufigste Cyberkriminalität im Internet.

Was ist Antivirus?

Antivirensoftware ist ein Programm, das bösartige Softwareprogramme findet, die auf einem Computer installiert sind. Darüber hinaus blockiert es die Installation unerwünschter Programme, deaktiviert sie und entfernt sie vom Computer.

Warum sollte ich sichere Websites kaufen?

Kaufen Sie sichere Websites ein, da Hacker Ihr Guthaben stehlen und damit betrügerische Einkäufe tätigen können, wenn Sie dies nicht tun.

Sichere Websites schützen Ihre Informationen mit Sicherheitszertifikaten von Drittanbietern, die Ihre Daten mit dem kryptografischen Protokoll TLS oder SSL verschlüsseln. Verarbeiten Sie Transaktionen auf Websites mit Sicherheitszertifikaten.

Suchen Sie nach dem Schlosssymbol und überprüfen Sie immer die Adressleiste auf eine URL, die mit https:// beginnt, um sicherzustellen, dass die Site sicher ist, bevor Sie Finanzdaten angeben. Die meisten Kreditkartenkäufe sind erstattungsfähig; Es gibt jedoch unterschiedliche Gesetze für Debitkarten, die Sie mit einer gewissen Haftung belassen können.

Wie schütze ich die Privatsphäre?

Geben Sie keine persönlichen Informationen über Ihre Freunde online an andere weiter. Das Teilen der Telefonnummer eines gemeinsamen Freundes in sozialen Medien macht die Telefonnummer für jeden im Internet zugänglich.

Alle im Internet geteilten Informationen enthüllen die gesamte Cyberwelt. In sozialen Netzwerken geteilte Informationen werden direkt in diesem Netzwerk geteilt.

Wie viel Platz benötige ich für Privatsphäre?

Halten Sie bei der Verwendung Ihres Mobiltelefons drei Meter Abstand zu anderen. Zeigt Respekt für die Menschen in der Umgebung, den Anrufer und sich selbst. Die Menschen um Sie herum können aus vielen verschiedenen Gründen durch Ihr Gespräch gestört werden. Ein Anrufer möchte möglicherweise nicht, dass die Leute um Sie herum hören, was Sie sagen. Ein persönliches Gespräch mit Fremden zu teilen ist peinlich, egal ob es beabsichtigt ist oder nicht.

Kann ich gehen und sprechen?

Gehen Sie nicht und verwenden Sie kein digitales Gerät. Kein Cyber-Walking. Die Verwendung einer Freisprecheinrichtung und das Schreiben von SMS lenken digital ab. Freisprecheinrichtungen ermöglichen es Ihnen, die Hände frei zu haben. Hände frei, hat nichts mit dem Grad der mentalen Ablenkung zu tun. Das hat mit der körperlichen Leistungsfähigkeit zu tun.

Die Verwendung einer Freisprecheinrichtung kann aus vielen Gründen ablenkender sein. Es kann dem Benutzer ein falsches Sicherheitsgefühl vermitteln, was zu einem stärkeren Engagement in dem elektronischen Gerät führt. Dieses Engagement könnte einen Unfall verursachen. Darüber hinaus schränken Freisprecheinrichtungen Ihr Gehör auf einem oder beiden Ohren ein. Ein eingeschränktes Hörvermögen auf einem Ohr bringt eine Person aus dem Gleichgewicht. Ein eingeschränktes Hörvermögen auf beiden Ohren macht es schwierig, die Welt um Sie herum zu hören.

Ist Gewalt wirklich schlimm?

Die Aussetzung von Gewalt und Menschen, die Gewalt unterstützen, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person eine gewalttätige Handlung begeht. Die neurologischen Reaktionen aus dem erlernten Verhalten. Gewalt im Internet trägt zur Gewalt in der Realität bei. Fördern Sie den Frieden im Internet.

Was ist ein persönlicher Angriff?

Den Charakter einer Person angreifen. Im Internet kann dies in einem Blogbeitrag oder einer anderen Form von Social Media erfolgen. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens müssen es ertragen, aber es ist Cyber-Mobbing für alle anderen. Greifen Sie das Problem an, nicht die Person.

Zum Beispiel, wenn eine Person etwas tut, was Ihnen nicht gefällt. Es ist eine schlechte Netiquette zu schreiben, dass diese Person gemein ist, weil sie dies getan hat. Es ist eine gute Netiquette zu schreiben, hassen Sie es nicht, wenn die eigentliche Aktivität stattfindet. Dann greifst du das Problem an, nicht die Person.

Was sind Daten?

Daten sind nicht real, leben in der Realität. Das Internet ist aufgrund der vielen Ressourcen, die die Vielfalt der Webseiten bietet, ein großartiges Lernwerkzeug. Es gibt enzyklopädische Seiten und Lehrseiten und alles dazwischen. Die Daten im Internet werden durch elektronische Impulse an Videobildschirme geliefert.

Elektronische Impulse auf Videobildschirmen können den Lernprozess unterstützen, aber nichts lehren. Unser Verstand muss die Daten in der Realität verstehen. Die Verarbeitung von Informationen ist real. Die Informationen sind nicht. Daher sollte es Schüler oder Lehrer nicht negativ beeinflussen, da es nicht real ist.

Cyberkriminalität

Cyberkriminalität ist jede kriminelle Handlung, die durch das Internet ermöglicht wird. Betrug und Identitätsdiebstahl sind weit verbreitet. Hacker haben Konventionen und Firmen rekrutieren aus ihnen. Es gibt andere Gefahren und riskantes Verhalten.

Traditionelle Kriminelle und Cyberkriminelle. Es ist in Ordnung, Musik herunterzuladen. Es ist nicht in Ordnung, urheberrechtlich geschütztes Material zu verkaufen. Der Online-Verkauf von urheberrechtlich geschütztem Material ist eine Cyberkriminalität. Es gibt beispielsweise schwerwiegendere Cyberkriminalität, Phishing, Identitätsdiebstahl und Betrug.

Identitätsdiebstahl entsteht durch Datenschutzverletzungen. Oft erfahren wir davon durch Teilen und Erzählen. Medienberichte. Unternehmen warnen Kunden.

Cyberkriminelle brechen im Internet gegen das Gesetz. Konventionen zur Einhaltung der gesetzlichen Grenzen zur Schadensverhütung sind die zentralen Aktivitäten dieser Leitlinien.

Internetsicherheit für Kinder

Erwachsene schützen Kinder vor Gefahren für die Internetsicherheit. Erwachsene müssen Computersicherheit selbst kennen und üben, um Kinder im Internet richtig zu schützen.

Der Schutz von Kindern im Internet erfordert Engagement in der Realität und Software im Cyberspace. Der beste Weg, um herauszufinden, was Kinder online tun, besteht darin, sie zu fragen. Darüber hinaus müssen vertrauenswürdige Erwachsene den Kindern genau sagen, von welchen Websites sie sich fernhalten sollen. Darüber hinaus muss Software eingesetzt werden, um ihre Aktivitäten zu überwachen und Cyber-Angriffe zu verhindern.

In Wirklichkeit werden Kinder nicht mit Fremden allein gelassen. Wir beobachten, was wir um sie herum sagen. Die Überwachung von Kindern im Internet verhindert, dass sie mit Fremden spielen, und das Filtern von Inhalten mit Software schützt sie vor Inhalten für Erwachsene.

Der Schutz von Kindern vor Fremden schützt sie nicht vor sich selbst. Kinder müssen überwacht werden. Es ist nicht realistisch zu glauben, dass alle Eltern die Internetaktivitäten ihrer Kinder jederzeit überwachen können. Viele Eltern arbeiten, während ihre Kinder zu Hause sind.

Die Internetaktivitäten von Kindern sollten mindestens mit Filtersoftware überwacht werden, da Eltern ihre Internetaktivitäten nicht immer physisch überwachen können. Cyber-Mobbing und Hänseleien sind Themen, die Kinder und Jugendliche untereinander haben. Die Überwachung von Kindern verhindert, dass sie mit Fremden sprechen, sich gegenseitig schikanieren und Inhalte für Erwachsene sehen.

Internetsicherheits-Netiquette

Die meisten Menschen, die das Internet nutzen, glauben, dass es sicher sein sollte, darüber zu kommunizieren. Die Internetsicherheit basiert auf unserem Wissen über Computersicherheit. Sicherheitsprinzipien können auch online angewendet werden.

Bewusstsein schützt Sie persönlich. Sicherheit beginnt mit der Goldenen Regel. Wir praktizieren Sicherheit auf der Grundlage unserer Überzeugungen über die Freiheit von Gefahr, Schaden oder Risiko.

Es gibt Datenschutzeinstellungen für alle Arten von Internetkonten. Wissen Sie, mit wem Sie Informationen teilen. Wie viele Informationen geteilt werden sollen. Verwenden Sie Einstellungen, um Ihr Online-Bild zu steuern. Jeder Tipp zur Internet-Sicherheitsnetiquette enthält eine vollständige Erklärung.

Maskieren Sie Infografik

Zur Internetsicherheit gehört jetzt das Tragen einer Coronavirus-Maske. In Innenräumen, wenn Sie sich in unmittelbarer Nähe von Personen außerhalb Ihres Hauses befinden. Bleiben Sie zu Hause, bleiben Sie sicher, das ist das neue Mantra. Aus diesem Grund nutzen wir das Internet verstärkt. Web-Sicherheit ist wichtiger.

Hier ist eine Infografik, die uns daran erinnert, sich zu maskieren. Um es normaler zu machen. Teil eines neuen Lebensgefühls. Ein vernetzter Lebensstil für das Informationszeitalter.

Unsere physische Sicherheit ist Teil der Internetsicherheit. Angesichts der Tatsache, dass unsere verstärkte Nutzung der Webtechnologie auf eine globale Pandemie zurückzuführen ist. Maskiere dich.

2 Tipps zur Internetsicherheit

Internetsicherheit erfordert Privatsphäre und Bewusstsein. 2 Tipps zur Internetsicherheit. Datenschutz hält Menschen, die uns schaden wollen, fern. Bewusstsein zeigt uns, was wir vermeiden sollten.

Privatsphäre

Die Privatsphäre wird von anderen durch Beobachtung oder Eindringen ungestört. Der beste Weg, um im Internet sicher zu bleiben, besteht darin, alle „auf Distanz“ zu halten. Dies bedeutet, Ihre Exposition zu begrenzen. Wenn jede Entität, mit der Sie online interagieren, auf Distanz gehalten wird, kann Sie nichts persönlich betreffen. Jede Entität wird persönlich außer Reichweite gehalten.

Das Bewusstsein

Sie müssen sich bewusst sein, wie Daten gestohlen werden, um Ihre Daten zu schützen. Phishing ist ein Begriff, der verwendet wird, um Betrügereien zu beschreiben, die Menschen dazu verleiten, sensible Informationen auf verschiedene Weise weiterzugeben. Gefälschte Websites und gefälschte E-Mails fordern Benutzer oft auf, PIN und Passwörter preiszugeben, während sie sich als Banken oder andere Institutionen ausgeben. Gezielte E-Mails werden gesendet, in denen die Empfänger aufgefordert werden, Links zu folgen.

Sobald dem Link gefolgt wird, können Computer durch Sicherheitslücken gehackt werden. Andernfalls können personenbezogene Daten abgefragt werden. Mobile Banking-Websites werden häufig gefälscht, um Leute dazu zu bringen, ihre Benutzernamen und Passwörter preiszugeben. Erscheint auf kleineren Bildschirmen, was es schwierig macht, zwischen gefälschten und echten Websites zu unterscheiden.