10 Tipps zur E-Mail-Etikette

10 Tipps zur E-Mail-Etikette

Die besten E-Mail-Etikette-Tipps für eine effektive geschäftliche und persönliche Online-Kommunikation mit 3 Punkten für die Adressierung von Nachrichten.

Tipps zum Übertragen von Textnachrichten sind E-Mail-Netiquette-Regeln. Plus, andere Sachen damit. Daher zunächst ein Leitfaden zur Dateninteraktion. Dann sind Regeln eine große Hilfe. Eine soziale Ebene. Und so weiter verfeinerter Prozess.

An erster Stelle senden. Aber Sie können noch viel mehr tun, als nur Text hinzuzufügen. Daraus folgt, dass Sie tun können, was andere tun, was Ihnen gefällt. Die sozialen Aspekte beim Senden elektronischer Nachrichten sind Tipps zur E-Mail-Etikette. Hinweise zum Abrufen und Senden von Daten. Hilft uns effektiv zu kommunizieren.

Andere praktizieren die gleichen Konventionen. Folglich ist für die meisten Internetdienste eine Adresse erforderlich. Dementsprechend ist die Kontoeinrichtung ein erster Schritt. Macht uns zu einem Teil der Online-Gesellschaft.

Denken Sie daran, persönlich ist keine geschäftliche Etikette. Nachrichten sind also nicht gleich. Beziehungen sind je nach den Umständen unterschiedlich. Und so haben wir Standardverfahren.

10 Tipps zur E-Mail-Etikette

Posteingang Null

Verwenden Sie die Inbox-Zero-Philosophie, Nachrichten sofort zu bearbeiten.

Schriftart

Verwenden Sie keine schwer zu lesenden Schriftarten oder Farben, die ablenkend zu sehen sind.

Ausserhaus

Sie wissen, wie Sie die Abwesenheitsfunktionen für E-Mail-Antworten für Ihre Konten einrichten und verwenden.

Quittung bestätigen

Lassen Sie keine Kollegen oder wichtigen Kontakte warten. Senden Sie eine Bestätigungs-E-Mail.

E-Mail-Fragen

Antworten Sie direkt auf Fragen. Antizipieren Sie mögliche Antworten und antworten Sie, bevor Sie gefragt werden.

Zip-Anhänge

Vergessen Sie nicht, große Dateien zu zippen, bevor Sie sie an Nachrichten anhängen. Verwenden Sie eine Komprimierungssoftware.

Empfehlungsmarketing

Teilen Sie wirklich gute Angebote mit Freunden, die sie vielleicht wollen, wenn Sie etwas zurückbekommen.

Freemail

Lassen Sie sich nicht ohne E-Mail-Adresse erwischen. Verwenden Sie ein Freemail-Konto.

Programmdateien

Versenden Sie keine ausführbaren Dateien. Programmdateien können nicht gesendet werden. Normalerweise gibt es eine Sperre.

Betreffzeilen

Senden Sie keine Nachrichten ohne Betreffzeile. Bringen Sie die Empfänger dazu, Nachrichten mit guter Schrift zu öffnen.

Was ist E-Mail?

E-Mail, elektronische Post, ist eine Kommunikationsform, mit der Benutzer Nachrichten in verschiedenen Dateiformaten über das Internet an eindeutige Internetadressen senden können.

Was ist E-Mail-Etikette?

E-Mail-Etikette ist der Verhaltenskodex, den wir befolgen, um Menschen mit elektronischen Nachrichten zu begeistern. Macht Inhalte wertvoll. Die Leute lesen nach der Anerkennung. Best Practices für eine Einzel-, eine für viele und viele für viele Kommunikationen.

So verwenden Sie die E-Mail-Etikette

Verwenden Sie E-Mail-Etikette, indem Sie Manieren befolgen, die Sie von anderen lernen. Nachrichten sollten mit Anrede gesendet werden. Enthalten Sie außerdem eine klare Schrift.

Was ist SMTP?

Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) ist der Name, der verwendet wird, um den Satz von Computernetzwerkstandards zu beschreiben, die zum Senden und Empfangen von E-Mail-Nachrichten mit einem E-Mail-Server verwendet werden.

Was ist POP3?

Post Office Protocol Version 3 (POP3) ist eine Reihe von Computernetzwerkstandards, die zum Herunterladen von Nachrichten von einem E-Mail-Server auf einen Computer verwendet werden. Es kann mit SMPT verwendet werden. SMPT ist nicht erforderlich. Es ist kompatibel.

Was ist IMAP?

Internet Message Access Protocol (IMAP) ist ein Standard zum Herunterladen von E-Mail-Nachrichten von einem Server. Die aktuelle Version ist 4.

Tipps zur E-Mail-Etikette

Soziale Zwänge sind einprogrammiert. Konventionen verfeinern den Prozess weiter. Dementsprechend allgemeine Richtlinien.

Zunächst kommt E-Mail aus elektronischer Post. Somit wird eine textbasierte Nachricht in einem elektronischen Format gesendet. Außerdem werden Dateien zum Download angehängt.

Sicherheit ist ein Thema. Klartext ist von Natur aus sicherer als Hypertext. Außerdem können Hacker keinen Code in Klartext einbetten.

E-Mail-Verlauf

E-Mail ist die erste Form der Online-Kommunikation. Erstellt 1971. Elektronische Nachricht, die mit einer App über das Internet gesendet wird. Kostenlose Konten sind verfügbar.

In jedem Fall eine elektronische Nachricht, die einem Benutzer innerhalb einer Domäne zugestellt wird. Der Benutzername steht vor dem @-Symbol. Der Domainname folgt dem @-Symbol.

Erste Anwendung des Internets. Das Internet hängt stark von seiner Nutzung ab. Dateianhänge sind wichtig. Praktisch alle Arten von Informationen können angehängt werden.

Die richtige E-Mail-Etikette

Ein wesentlicher Bestandteil der Online-Kommunikation. Die E-Mail-Verifizierung ist eine gängige Methode, um Online-Konten für andere Dienste zu validieren. Im Allgemeinen stammen private E-Mails von einem persönlichen Konto, nicht von einer Unternehmensdomäne oder einem arbeitsbezogenen Konto. E-Mails, die von Firmendomänen stammen, sind Eigentum dieser Firma oder Domäne.

Eine E-Mail, die Sie an Ihre Mutter senden, kann informell sein, aber eine E-Mail, die Sie an Ihre Mitarbeiter senden, sollte vollständige Sätze enthalten. Jetzt ist es die richtige E-Mail-Etikette, gute Nachrichten und wichtige Informationen zu teilen. Terminplanung und Ankündigungen sind eine effektive Verwendung.

Schlechte Nachrichten sind nicht so angebracht. E-Mail-Nachrichten können die Person, die sie erhält, ohne jemanden hinterlassen, der ihnen hilft, damit umzugehen. Senden Sie schlechte Nachrichten als letzten Ausweg. Es sollen keine schlechten Nachrichten sein oder irgendetwas über den Lebensunterhalt.

Persönliche E-Mails sollen Spaß machen und spannend sein. Bringen Sie ein Lächeln auf Ihr Gesicht. Es ist eine gute Nachricht von Ihrer Familie. Eine kurze Nachricht von einem alten Freund, um dich wissen zu lassen, dass er an dich denkt. Ein Update zu deinen Wochenendplänen von einem deiner Freunde.

Persönliche E-Mail-Nachrichten sind diejenigen, die Sie an Freunde, Verwandte und Mitarbeiter senden. Es ist die E-Mail-Adresse, die Sie für Ihren Online-Einkauf verwenden. Persönliche E-Mail-Adressen sind verbraucherorientiert. Professionelle E-Mail-Adressen beziehen sich darauf, wie Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen.

Vergleichen Sie die E-Mail-Etikette mit der geschäftlichen und Ihrer besten Posteingangsantwort. Das Geschäft ist formeller. Unser Bestes ist rücksichtsvoller. Wir befolgen die Regeln des Geschäfts für reibungslose Transaktionen. Wir denken mehr an unsere besten Freunde.

E-Mail-Etikette für Unternehmen

Die geschäftliche E-Mail-Etikette ist der professionelle Höflichkeitskodex für das Senden und Empfangen von Nachrichten online. Ein sozialer Code zum Senden arbeitsbezogener Informationen an Kollegen und Kontakte. Beruflich bedeutet, dass es darum geht, wie Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen.

Nicht jeder nutzt es jedoch richtig. Es gibt einen Unterschied zwischen einer beruflichen und einer persönlichen Botschaft. Wenn Sie sie getrennt halten, können Sie Ihren Job behalten. Wenn Sie die Grenzen zwischen Beruf und Privat verwischen, können Sie gefeuert werden, wenn Sie erwischt werden.

Professioneller E-Mail-Datenschutz ist unerlässlich, um die Mission jedes Unternehmens mit Wettbewerb zu erfüllen. Wenn eine vernünftige Person erwarten könnte, dass es privat ist, wird es wahrscheinlich als privat angesehen. Zum Beispiel kann eine vernünftige Person glauben, dass eine Vertraulichkeitsvereinbarung die Weiterleitung einer E-Mail verbietet.

Leiten Sie keine Nachrichten mit Vertraulichkeitsvereinbarungen in der Signatur ohne die Erlaubnis des Absenders weiter. Die Vertraulichkeitsvereinbarung in der Signatur verbietet dies.

Beste E-Mail-Etikette

Die meisten Leute haben mehrere E-Mail-Adressen. Die Korrespondenz gehört zu der Domäne, die sie erstellt hat. Da es sich um eine persönliche Nachricht handelt, liegt es an Ihnen, zu entscheiden, was in die Nachricht aufgenommen werden soll.

Es ist jedoch eine schlechte Netiquette, vertrauliche Informationen in E-Mails zu schreiben. Weil es nicht sicher ist. Hacker können auf E-Mails im sendenden oder empfangenden Netzwerk zugreifen. Außerdem hat der Netzwerkadministrator Zugriff auf alle E-Mails im Netzwerk.

Achten Sie für Ihre beste E-Mail-Netiquette auf Spoofing. Informieren Sie sich über alle Adressen. Eine gefälschte E-Mail ist eine Nachricht, die geändert wurde, um eine authentische Nachricht zu imitieren. Ein Hoax, weil die automatischen Header-Informationen manuell in eine andere E-Mail-Adresse als die des Absenders der Nachricht geändert werden.

Darüber hinaus ermöglichen Domains Webmastern, Catch-all-E-Mail-Adressen zu erstellen. Alle E-Mail-Adressen abfangen erhalten die Nachrichten aller angegebenen Benutzer innerhalb einer Domäne. Das Erstellen einer E-Mail-Adresse zum Weiterleiten von Nachrichten an eine andere kann durch Anpassen der Einstellungen eines beliebigen E-Mail-Kontos oder durch Erstellen eines Catch-All-E-Mail-Kontos durch einen Webmaster innerhalb einer Domain erfolgen.

E-Mail-Netiquette

Nachrichten lassen sich leicht kopieren, weiterleiten oder an die falsche Adresse senden. Die E-Mail-Netiquette ist der Nachrichtencode. E-Mails werden über das Internet gesendet. Netiquette ist der Code des Internets.

E-Mails von einer Firmendomäne sind Firmeneigentum. Gmail und Outlook veranschaulichen dies mit Werbung. Infolgedessen unterscheiden sich private und berufliche Privatsphäre.

Achten Sie also darauf, nicht versehentlich auf die Schaltfläche „Allen antworten“ zu klicken. Eine peinliche Verletzung der Privatsphäre. Die Schaltfläche „allen antworten“ antwortet auf die Absenderadresse, cc- und bcc-Adressen.

Infografik mit 10 Tipps zur E-Mail-Etikette

Eine kurze Referenz für die Infografik zu den zehn wichtigsten Tipps zur E-Mail-Etikette. Do’s and Don’ts im Zusammenhang mit den Regeln der E-Mail-Netiquette. Für den persönlichen und geschäftlichen Gebrauch. Lesen Sie noch einmal und folgen Sie.

Tipps zum Adressieren von E-Mails

Das Adressieren von E-Mail-Nachrichten hat seine eigenen Prinzipien, die hoch entwickelt sind. Diese Prinzipien werden von vielen Gruppen und Benutzerlisten (Listenservern) angewendet.

  • Das Feld „An:“ ist für die Adressen der Personen, die Sie in der Nachricht direkt ansprechen. Es ist für diejenigen, die auf die von Ihnen gesendeten Informationen reagieren möchten.
  • Das Feld „CC:“ ist für Personen gedacht, die Sie indirekt mit der Nachricht ansprechen. Sie erhalten eine Durchschrift (cc) zu ihrer eigenen Information. Sie müssen die Informationen kennen, aber nicht unbedingt danach handeln.
  • Das Feld „BCC:“ wird verwendet, um mehrere Personen anzusprechen. Es dient zum Versenden von Massennachrichten und Newslettern und schützt gleichzeitig die Privatsphäre derjenigen, die die Nachricht erhalten. Es handelt sich um eine Blindkopie, die nur die E-Mail-Adresse der Person anzeigt, die sie erhält, obwohl die Nachricht an viele Personen gesendet wird. Es ist ein gemeinsames