Netiquette für mobile Download-Bandbreite mit Tipps

Netiquette für mobile Download-Bandbreite mit Tipps

Mobile Downloadbandbreite Netzwerketikette für den üblichen Content-Konsum in der richtigen technischen Umgebung 2 Netiquette-Tipps.

WLAN-Service und Hotspot-Netiquette für mobile Download-Bandbreite. Seien Sie höflich, um Wi-Fi-Kunden nicht unangemessen aufzudrängen, indem Sie das Netzwerk verlangsamen. Möglicherweise müssen Sie viele Daten verwenden. Durch eine rücksichtsvolle Nutzung kann jeder das Web nutzen, wenn er es am dringendsten benötigt.

Öffentliches Streaming ist nicht immer akzeptabel. Gegeben, große Dateien. Die Beschränkungen für die Berücksichtigung der Bandbreite für Mobilgeräte haben also ein soziales Element. Es ist eine Sache des Respekts. Entscheiden Sie, welche Online-Aktivitäten Sie auf Mobilgeräten entsprechend ausführen möchten. Social-Media-Nutzer mit mobilen Geräten. Arbeiter und Studenten mit drahtloser Elektronik. An Orten mit vielen Leuten im Netzwerk.

Was ist mobile Download-Bandbreite?

Erstens ist ein mobiler Download eine Datenübertragung auf ein Telefon oder Tablet. Übertragen von Informationen über ein mobiles oder drahtloses Netzwerk. Könnte auch einen Laptop oder einen anderen Computer umfassen. Mobile Geräte können zu Hotspots werden.

Alternativ können Sie Ihr Telefon oder Tablet an einen PC anschließen. Zum Herunterladen von Informationen kann ein USB-Kabel oder eine andere Verbindung verwendet werden. Stellen Sie außerdem eine Internetverbindung her.

Downloadgeschwindigkeit ist Bandbreite. Gemessen in Megabit pro Sekunde (Mbps). Die mobile Download-Bandbreite ist die Download-Geschwindigkeit in Mbit/s.

Netzwerke teilen Informationen. Das Internet ist das größte Netzwerk der Welt. Daher beinhaltet die Internetverbindung des Telefons den mobilen Download. Mobilfunknetzbetreiber (MNOs) stellen die Verbindungen bereit. Darüber hinaus WLAN-Router an Hotspots in Haushalten und Unternehmen.

Bandbreite ist die Datenmenge, die über das Netzwerk übertragen werden kann. Die Fähigkeit eines Mobilfunkmastes unterscheidet sich von einem Hotspot. Hotspots hängen von der Geschwindigkeit und dem Router des zugrunde liegenden Internetdienstanbieters ab. Die Anzahl der angeschlossenen Geräte wirkt sich darauf aus. Darüber hinaus die Größe der mobilen Downloads von jedem Gerät.

Wie verwende ich mobile Download-Bandbreite?

Eine Verbindung zum Internet verwendet mobile Download-Bandbreite. Die erforderliche Menge hängt von den Aktivitäten ab, die Sie ausführen. Anwendungen mit geringer Nutzung benötigen einen Bereich von 3-8 Mbit/s für einen normalen Betrieb. Um die Arbeit für Schul- oder Geschäftsanwendungen zu erledigen, sind 5-25 Mbit/s erforderlich. Power-User benötigen mindestens 25 Mbit/s.

Erstens ist Streaming in der Öffentlichkeit nicht immer akzeptabel. Die Netiquette der mobilen Bandbreite ist das soziale Element. Downloads großer Dateien blockieren andere daran, dieselbe Verbindung zu verwenden.

Einige Netzwerke begrenzen die Größe und den Dateityp der Datenübertragung. Anwendungen sind große Dateien, die manchmal blockiert werden. Unternehmen schränken den Internetzugang ein. Darüber hinaus verlangsamen bestimmte Benutzer, die zu viel herunterladen. Angemessene Netiquette, um bestimmte Verwendungen zu unterlassen.

Hotspots zu Hause erfordern ähnliche Überlegungen. Im Allgemeinen ist die Bandbreite geringer. Außerdem können Sie mehr herunterladen als hochladen. Streaming-Dienste sind der Grund, warum das Internet bei Downloads langsamer wird. Der Video-Chat wirkt sich auf Uploads aus.

Mobile Bandbreite

Vermeiden Sie das Herunterladen großer Dateien an bestimmten Orten. Auch Streaming in überfüllten Hotspots. Allerdings mit gutem Grund. Dann müssen Sie nach Ihren eigenen Vorlieben entscheiden. Denken Sie daran, die Regeln der Einrichtung zu befolgen. Dennoch musst du tun, was du tun musst.

Daraus folgt, dass das Teilen einer Verbindung bedeutet, dass Sie von einem anderen Benutzer betroffen sein könnten. Auf jeden Fall zu Stoßzeiten. Dann können Sie sich Ihrer Online-Erfahrung bewusst sein. Erlauben Sie auch anderen Benutzern, sich zu verbinden.

Unterlassen Sie starken Gebrauch in einer Menschenmenge. Beteiligen Sie sich danach an größeren Downloads. Dementsprechend ein besseres Erlebnis mit einer schnelleren Verbindung. Auf der anderen Seite kommt es bei langsamen Geschwindigkeiten zu einer Zeitüberschreitung der Server.

Bandbreite herunterladen

In jedem Fall verwenden Dateiübertragungen Bandbreite. Websites mit vielen Funktionen. Dann medienbezogene Websites. Sie können sich jedoch darauf beschränken, dass jeder die Inhalte erhält, die er benötigt.

Laden Sie große Dateien von gemeinsam genutzten Internetverbindungen herunter, wenn der Netzwerkverkehr am geringsten ist. Dann nur wenige Benutzer. Da teilt die Verbindung mit allen. So können andere auf die gleich Bandbreite zugreifen.

Eine langsame Verbindung ist ein Bandbreitenproblem. Unternehmen drosseln den Service aus verschiedenen Gründen. Daher müssen Sie die Geschwindigkeit selbst einschätzen. Ein Barista könnte Ihre Verbindung verlangsamen, wenn Sie länger als zwei Stunden bleiben. Starbucks-Zeitlimit für Nachfüllungen.

Netiquette für mobile Download-Bandbreiten

Laden Sie keine großen Dateien herunter und streamen Sie nicht während der Spitzenzeiten an Hotspots. Es verlangsamt das Netzwerk. Priorisieren Sie die Webnutzung basierend auf Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Ergreifen Sie die erforderlichen Online-Aktionen, wenn das Netzwerk überfüllt ist. Machen Sie, was Sie wollen, wenn weniger Leute online sind. Zu guter Letzt, seien Sie kein Bandbreitenfresser. Dieser Typ, der online Videospiele spielt, wenn die Leute nur ihre E-Mails checken wollen.

Nach der Arbeit steigt die Internetnutzung an. Etwa fünf Uhr vor sechs. Wirklich, gilt für den Heimgebrauch. Nachrichten schauen ist anders. Aktuellen Ereignissen wird mehr gesellschaftlicher Wert beigemessen. Eine übliche Sache nach der Arbeit. Die Netiquette der mobilen Download-Bandbreite ist eine der Top-Ten-Regeln für mobile Geräte.

Infografik zum mobilen Datensparen

Die Infografik zum Speichern von mobilen Daten enthält Tipps, die Sie befolgen können, um Daten auf einem Mobilfunktarif zu speichern. Sparen Sie also Geld, wenn Sie oft vorbeikommen. Andernfalls können Sie mit einem kleineren Plan mit weniger Daten auskommen. Gut zu wissen, wie man es sieht.

Stellen Sie zunächst automatisch eine WLAN-Verbindung her. Daher müssen Sie dies nicht manuell tun. Erspart Ihnen die Verwendung von Plandaten, wenn Sie sich in Reichweite einer gespeicherten Verbindung befinden. Möglicherweise müssen Sie sich bei Aufforderung bei einem verfügbaren Netzwerk anmelden. Aber es fordert Sie auf. Verwenden Sie als Nächstes Wi-Fi, um große Dateien herunterzuladen. Eine Einstellung. Auch eine persönliche Präferenz, da Sie sie überschreiben können. Warten Sie dann, bis Sie eine freie Verbindung haben, um dies zu tun.

Deaktivieren Sie Apps, wenn sie nicht verwendet werden. Benachrichtigungen verwenden Datendienste. Beispielsweise erfordert die Standortprüfung durch Apps eine Datennutzung. Tut es nicht, wenn die App ausgeschaltet ist.

2 Tipps zur Netiquette für mobile Download-Bandbreiten

Download- und Upload-Bandbreite haben unterschiedliche Geschwindigkeiten. Im Allgemeinen laden Sie mehr herunter als Sie hochladen. Eine größere Chance, einen Virus zu bekommen oder die Funktionalität Ihres Geräts zu verlangsamen. Befolgen Sie diese 2 Netiquette-Tipps.

2 Tipps zur Netiquette für mobile Download-Bandbreiten

Um Erlaubnis bitten

Aktivieren Sie die Einstellung Vor dem Herunterladen um Erlaubnis fragen. Blockieren Sie andernfalls automatische Downloads auf der Registerkarte Datenschutz und Sicherheit auf Android.

Datensparer

Aktivieren Sie den Datensparmodus, um die Datenübertragung im Hintergrund auf der Registerkarte „Verbindungsdatennutzung“ auf Android zu beschränken.